Grundschule Neuenhaus

    Geschichtenschule

Die Geschichten der Kinder sind hier im Original wiedergegeben, also mit allen sprachlichen und orthografischen Eigenheiten, die in diesem Alter typisch sind.

Die Familie

Eines Tages kam ein Astronaut auf die Welt. Er hate geburstag gehabt. Die Eltern erwaten ihn schon. Er war so glücklich wo er ihre Eltern gesegen hat. Er aht ein geschenck bekomen. das gröste geschenck hat er fon seinem Vater bekomen. Sie gingen rum. Seh da war ein Kanu. Er wollte gleich mit fahren. Los Vater kom trau dich oke. und Mama komt gleich auch mit auf das Kanu und Dennis rudert das Kanu. Das macht risen Spas sagt Dennis aufgeregt. Wir fahren gleich runter und so fahren wir runter, platsch. Puh ist das Wasser kalt. So kalt war das Wasser noch nie bei uns. Vater in meinem Kanu ist ein Loch. Kom schnel wir flicken es. Aber zuerst müssen wir das kanu ans ende des sees bringen. Aber wo bekommen wir einen flicken her? Mama holt einen flicken aus unserer her aber da ist kein Flicken mer. Was machen wir denn jetst? Ich geh und hol aus einen Laden einen Flicken. Habt ihr noch einen flicken. nein sagt der ferkeufer oder ich kucke noch mal. Nein wir haben keinen Flicken. Aber wo bekommen wir dann einen Flicken so schnel her. Mama versucht ein anderes Geschäft. Dort findet Mam einen Flecken. Pu da habe ich ja glück gehabt. Jetzt aber weder schnel zu den Anderen die warten bestimt schon auf mich. Papa flieckt das Kanu fertig. Papa sagt zu Dennis gut dann können wir ja weiter faren. Nun heben wir gemeinsam das Kanu an. Platsch macht es und das Kanu ist im Wasser. Papa sagt zu alen komt rein. Erst Papa dann Mama und dann Dennis zu letzt. Komt schnel nach Hause. Es wird langsam dunkel und ich bin auch müde sagt Dennis. Wir sind zu Hause sagt dennis. guter Nacht Mama und Papa. Mama sagt zu Papa das war ein aufregener Tag. Heute ist samsagt dann können wir ausschlafen.

W.

 

Der coole Kosmonaut

Lucka ist Kosmonaut. Er fert für sein Leben gern Weltraumkanu. Das hat er selbst erfunden. Er fligt heute nach Hause. Er schengt seinem Freunt  einen Stein. Dieser Stein ist fom Mont. Dies ist Montgestein. Es ist ser wertfol.

D.

Der Astronaut Henning

Es war einmal ein Astronaut namens Henning. Er arbeitet für die NASA. Eines Tages sollte Henning eine neue erfindung auf dem Mond ausprobieren. Die Erfindung war sehr lang. Dann ging es los. Henning hin in die Rakete und der Countdown beginnt 3,2,1,0 los. Die Rakete fliegt los. Nach 3 Stunden war er da. Er ging auf den Mond und öfnete den Kartton. Es war ein Kanu. Er dachte was soll das? Dann Probierte er es aus. Er ging in das Kanu und nahm die Ruder und padellte los. Plötzlich schwebt das Kanu und als er padelte bewegte es sich Alle Richtungen. Es war Toll. Dann stig er ab und fliegt nach Hause.

H.

Der Astronaut Patrick

Das Geschenk kricht ein Astronaut und darin ist ein Kanu. Der astronaut hat ein Kanu und auf dem Kanu und ist ein Geschenk und der Astronaut Wünscht sich einen Nefen und der Astronaut krickt einen nefen und der Astronaut und der Nefe segeln an das Ende des Meeres.

P.

Der Astronaut Mäz

Der Astronaut Mäz fliegt durch die Lüfte und Jo hilft Mäz. Älli hat mich Mäz gewettet das er vor den Sommerferien kein Astronaut werden  kann. Sie wetten um ein Geschenk und ein Kanu Und jetzt weis niemand wer gewint. Älli fragt schon wieder Dillen für wen bist du? Und Dillen antwortet zum 10. mal ich halt mich daraus! Und da sag er ihn. Älli hat grade durch ein Teleskob gekukt und sie sah Mäz im Weltall und ruft D-D-D-D-Dillen weist du was? Dillen antwortet nein. Mäz ist im Weltall. Dillen kans nicht glauben Mäz ist ein Astronaut.

Der Astronaut Lukas Büscher

Lukas arbeitet bei der NASA. Morgen fliegt er zum Mond. Heute soll er sich noch einmal ausrun. Am Sonntag steigt er in die Rakete. Der kontdont läuft 10,9,8,7,6,5,4,3,2,1,0, Start. Lukas hat ein bisjen angst. Die ersten Raketenteibstofteile fligen ab. Llukas sieht schon den Mond. Er kopelt ein Teil von der Rakete wider ab! Lukas hört. Justen sie können jetzt landen. Lukas landet. Er geht vorsichtig auf den Mond. Er färt mit einem Farzeug. Er freut sich, weil er es geschafft hat. Er geht in die Rakete und holt einen Kofer und eine Schaufel und holt Mondgestein in den Kofer. Er geht in die Rakete und fliegt auf die andere Seite des Mondes. Er geht wider und hat den Kofer dabei und holt wider Mondgestein. Er hat nicht mehr so viel Sauerstof. Er geht schnell weiter in die Rakete und startet. Er nimt Kurs auf die Erde und er landet. Er fand es toll! Als er in der Kontrolstatzjon ist isst er erstmal ein Brot. Dann kommt Justen und fragt wie es so auf dem Mond war? Lukas anwortete und sagte es war gut aber zuerst hate ich ein bischen angst! Danach fragte der General und er sagte es war gut aber ich hate ein bischen angst am Anfang. Dann ist Lukas nach Hause gefaren und seine Frau Müller fragte wie geht es dir? Mir geht es gut sagte Lukas. Dann war es Sommer. Lukas Frau Müller hat ihn gefragt ob sie mal eine Runde Kanu faren könen und ob sie dabei angeln könen. Die Kinder Wiebke und Jona spielen ja schon mit Janik und Katariner. Dann las uns morgen um 12 Uhr fahren. OK sagt Lukas, aber wir müssen auch was einpaken! Sie gehen abends noch in das Kino. Sie kucken Speider men 4. Danach gehen alle in das Bett. Am Morgen stehen alle in ruhe auf. Frau Müller macht für jeden Spiegelei und Rürei und dekt den Tisch. Auf dem Tisch stehen Käse, Salami, Schinken und Gemüse und Obst. Nach dem Frückstük geht Lukas noch mal in die Dusche! Zunächst paken Lukas und Frau Müller die Sachen. In der Tasche sind snäks, Kekse und noch ein pa Bomboms. Dann faren Lukas und Frau Müller los. Auf einmal hat Lukas noch einen Fisch gefangen. Insgesamt haben sie schon 13 Fische gefangen. Auf einmal hat Lukas eine Insel entdekt. Sie padeln zu der Insel. Als sie dar waren haben sie ein Truhe entdeckt. Aber die Truhe war mit einem altem Schloss abgeschlossen! Dann haben Lukas und Frau Müller überlegt. Lukas sagte aha. Schatz hast du eine Büroklammer oder eine Haarspange dabei? Ja sagt Frau Müller. Ich habe meine grüne Haarspange dabei die ich von dir geschenk bekomen habe zum Geburtstag. Als estes hat Lukas mit der grünen Haarspange im Schloss rumgefumelt bis sie aufeinmal auf war. Es war viel Geld drin. Als Nästes sind sie mit der Schatztruhe in das Kanu gegangen und sind zurük gefahren. Auf einmal haben sie ein anderes Kanu entdekt. Aber die anderen haben nichts bemerkt. Lukas hat Halo gesagt. Dann sind sie ans Ufer gefahren und sind nach Hause gefahren. Zu Huase waren die Kinder. Es wurde Dezember und Lukas und seine Familie haben schon alles geschmügt. Zunächst haben Lukas und Frau Müller mit dem Auto den Tannebaum geholt. Es war ein kleiner Baum. Dann haben Lukas und Frau Müller und die Kinder den Baum geschmükt. Dann sind alle ins Bett gegangen und haben noch ein bischen Fern gesehen. Am Morgen haben alle Spiegelei gegesen. Und dananch sind alle einkaufen gegangen und frau Müller hat einen neuen Fernsen und Lukas und die Kinder haben sich alle einen MP3 pleier gekauft. danach sind sie alle nach Hause gefaren.  Zu Hause haben sie eine Schneeballschlacht gemacht und Lukas hat gewonen. Heilich Abend haben sich alle etwas geschenkt. Lukas und Frau Müller haben 2 Bilder bekomen. Die Kinder haben 2 Wiispiele bekomen.