Grundschule Neuenhaus

    Geschichtenschule

Geschichten aus der Klasse 3 c, geschrieben am 10. Januar 2012

Der schönste Geburtstag

An einem kalten Morgen hatte ich Geburtstag. Ich bin um 6 Uhr schon aufgestanden und zu Mama gegangen. Sie hat gefragt: "Wieso bist du schon so früh wach?? Ach ja, du hast ja heute Geburtstag. Herzlichen Glückwünsch!" Später sind wir nach unten gegangen. Da stand ein neues Fahrrad. Es war schwarz-grau. Um 16 Uhr sind meine Freunde gekommen. Um 17 Uhr sind wir schwimmen gefahren nach Uelsen. Da gab es eine voll coole Rutsche und wir sind ganz oft gerutscht. Um 19 Uhr sind wir wieder zurück gefahren und haben Hamburger gegessen. Meine Freunde haben bei uns geschlafen. Wir haben auch noch Charli und Luise geguckt.

Emma

Silvester 2011

Mein Halbbruder Daniel war Silvester bei uns. Als es schon 9 Uhr war, hat Manuel, mein Bruder, uns allen eine Silvesterrakete gegeben. Dann sind wir nach unten gegangen. Mama und Ecki W. haben draußen ein Lagerfeuer gemacht. Daniel hat die Zündschnur an das Lagerfeuer gehalten und dann ist die Rakete gegen unser Haus geknallt, danach in den Garten. Irgendwann sind wir noch rüber zu den Nachbarn gegangen, weil sie uns eingeladen haben. Als das neue Jahr da war, sind auf der Straße ganz viele Knaller explodiert. 

Maje

Auf dem Spöllberg

An Silvester waren Mama, Frieda, Imke und ich in der Kirche. Meine kleine Schwester Imke und ich konnten kaum den Abschluss des Gottesdienstes abwarten, denn wir wollten jetzt die selbst gemachte Pizza mit Frank, Katja, Julia und Tom essen. Als wir gerade zu Hause waren, kamen sie schon an. Tom hat sich erst als Biene, Giraffe, Prinzessin und Räuber verkleidet und dann hat er sich wieder angezogen. Als es 12 Uhr war, sind wir zum Spöllberg gefahren. Wir sind hoch geklettert und man konnte von oben viele Feuerwerke sehen und auch viele Raketen. Als wir zu Hause waren, haben wir wieder Pizza gegessen. 

Miriam

Das schönste Silvester

An Silvester waren wir bei Johanna Elena H. Erst waren wir von 15 Uhr bis 17 Uhr bei Johanna, dann sind wir wieder nach Hause gefahren und haben Bleigießen veranstaltet. Um 20 Uhr sind wir wieder zu Johanna gefahren. Dann durfte ich zum ersten Mal in meinem ganzen Leben Raketen abfeuern. Um 00:30 Uhr sind Johanna und ich ins Bett gegangen. 

Anne

Die tollsten Ferien

Am 24. 12. 2011 war Weihnachten. Ich habe eine BMX und viele andere Geschenke bekommen. Eine Woche später war Silvester. Da waren wir zuhause mit meiner Familie. Um 12 Uhr sind wir nach draußen gegangen und haben geknallt. Das war ganz toll. Einen Tag später habe ich bis 11 Uhr geschlafen. Dann hab ich noch Fußball mit Nico gespielt. 

Jan Luca

Das beste Silvester der Welt

Das kleine Mädchen Emma ist erst 6 Jahre alt. Die kleine Emma hatte letztes Jahr Silvester Angst, als die größeren Kinder mit Böllern geknallt haben. Emmas Mutter Heidrun muss Emma an Silvester immer beruhigen. Ihre Schwester Doren hat Emma letztes Jahr immer geärgert, weil Emma Silvester nicht mag. Aber Emma hat jetzt keine Angst mehr vor Silvester. Doch als Doren das gehört hat, sagte sie: "Das stimmt doch gar nicht. Du bist immer noch die alte Schissbuxe, genau wie letztes Jahr."  "Das stimmt doch gar nicht!", erwiderte Emma. Da kam die Mutter ins Zimmer und schrie, sie sollten aufhören. Emma und Doren erschraken. Dann war es schon 12 Uhr geworden. Emma hatte wirklich keine Angst mehr. Sie durfte sogar einen Chinaböller von Doren anzünden. Am nächsten Tag um 9 Uhr machten sie alles sauber. Emma war glücklich, dass sie keine Angst mehr vor Silvester hatte und Doren war glücklich, dass sie sich mit Emma nicht mehr gestritten hat.

Julia